Elektrizität in der Schweiz

Wieso braucht die Schweiz neue Kraftwerke?

2010 nahm der Stromverbrauch der Schweiz um 4,0% zu und stieg auf 59,8 Milliarden Kilowattstunden. Die wichtigsten makroökonomischen Faktoren, die den Stromverbrauch beeinflussen, sind das Wirtschaftswachstum und die Bevölkerungszunahme.

2010 stammte die Stromerzeugung aus den folgenden Quellen:

electricite_en_suisse_de

Quelle BFE

Unser Land muss diese Herausforderung in zwei Stufen annehmen: Rationalisierung des Stromverbrauchs und neue Produktionsmittel zur Abdeckung des stetig steigenden Verbrauchs.

Eine Diversifikation unserer Stromversorgung und der Bau einiger Grosskraftwerke in der Schweiz sind nunmehr unerlässlich.

Verschiedene mögliche Lösungsansätze

Eine solche Herausforderung erfordert eine breite Lösungspalette. Um die sichere Stromversorgung mittel- und langfristig zu gewährleisten, bieten sich theoretisch folgende Alternativen an:

  • Energieeffizienz
  • Entwicklung der neuer erneuerbarer Energien
  • Optimierung der Wasserkraft
  • Verlängerung und Ausbau der langfristigen Importverträge
  • Bau von Gas- und Dampf-Kombikraftwerken
  • Kernkraftstrategie

Designed & Powered by EssenceDesign